Philosophie
Mein Anagama und Ich

Voran in meinem Leben
stehen der Ursprung der Schöpfung und die alles nährende Liebe sowie die Sehnsucht und die Unendlichkeit. Kraft und Inspiriation finde ich in der sich wandelnden Natur. So steht eben dieser natürliche Fluss im Mittelpunkt meines Schaffens, meines Seins. Der Weg dorthin ist mit Sichherheit ein steiniger und voller Kreuzungen und Biegungen, so kann allein die Natur mir dabei helfen, mich auf den richtigen Pfaden zu geleiten. Ein weiterer Schwerpunkt meines Schaffens bildet das Geheimnisvolle, Unnebelte, und nur Erahnbare - einerseits birgt dies für mich eine große Faszination, die mich anzieht, anderseits fühle ich Angst und hege großen Respekt davor, in einem nicht bekannten Raum einzubrechen.

Die Arbeit mit Ton birgt für mich ein Sprachrohr - und nur so schaffe ich es mein Bedürfnis zu stillen mich mitzuteilen. Die heilende Wirkung, die für mich während meiner Arbeiten entsteht, soll zwischen dem Betrachter und mir eine Symbiose  entstehen lassen. Meine Herangehensweise zu meinen Werken ist stets Intuitiv und birgt ungeahntes Gefühl, das es zu verarbeiten gilt. Das fertige Kunstwerk ergibt sich am Weg des Formens und Arbeitens - dabei lasse ich mich nur von meinen Inpulsen leiten und begebe mich auf eine unvorbereitete Reise.

Meine Keramik Schwerpunkte
liegen bei Dosen, Objekten und Skulpturen. Aufgebaut werden die Werke mit Plattentechnik. Besonderen Wert wird dabei auf Linien und Strukturen gelegt. Viele meiner Arbeiten wirken archaisch - aus einer sehr frühen Zeit stammend, und so wird mein Ursprungsgedanke fassbar. Gebrannt wird in meinem Anagama, einem Hozbrandofen. Die weitere Gestaltung meiner Werke übergebe ich der natürlichen Kraft des Feuers, die eine ursprüngliche ist. Dabei ist es für mich befreiend, die Arbeiten so annehmen zu müssen , wie sie das Feuer geschaffen hat.
 
St. Lorenzen 58   A-8552 Eibiswald   +43 (0)650 806 19 76   isabella@anagama.at